Hallo, ich bin Oliver

Fotograf // Filmer // hunde liebhaber

oliver Bonder über oliver bonder

Hier kommt für mich der schwerste Teil auf dieser Webseite. Ich muss etwas über mich erzählen. Ihr möchtet bestimmt gerne wissen wer ich überhaupt bin und was mich als Menschen ausmacht. Das kann ich nur zu gut verstehen. Schließlich bin ich am Hochzeitstag derjenige der am dichtesten an Euch dran ist. Ich Gehöhre ja für einen Tag zur Familie. Da sollte die Chemie stimmen, damit Ihr Euch wohlfühlt. Vielleicht ist es am einfachsten wenn ich einfach die Dinge aufzähle die ich gerne in meiner Freizeit mache und treibe:

Ich mag Wandern, Laufen, gutes Essen, zum Leidwesen meiner Figur. Erst vor kurzem habe ich Sushi für mich entdeckt und liebe es. Darüber bin ich immer noch verwundert. Das mag ich übrigens auch. Immer wieder etwas Neues ausprobieren und nie aufhören Neues zu entdecken und dazu zu lernen. Natürlich mag ich es auch mit meinen Hunden spazieren zu gehen. Ich habe zwei Französische Bulldoggen. Frieda & Bertha. Ihre Sturheit kosten mich manchmal viel nerven, lassen mich aber auch sehr oft lachen. Lachen, ja, das mag ich auch sehr. Ich bin eindeutig ein fröhlicher und kontaktfreudiger Mensch mit einem sehr, sehr trockenen Humor. Hin und wieder hat mir der auch einen bösen Blick eingebracht. Naja, passiert halt und wenn er es wert war, nehme ich das gerne in Kauf. Verheiratet bin ich leider nicht, dafür habe ich aber schon seit 25 Jahren den gleichen Menschen an meiner Seite und bin darüber sehr glücklich und dankbar.

 

Der Hochzeitsfotograf

 

Angefangen habe ich als Fotograf und ich wollte niemals, nielmals Hochzeiten fotografieren. Ich hatte immer diese schrecklichen Hochzeitsfotos vor Augen bei denen sich ein Brautpaar getrennt von einem Baum anlächelt. *schüttel* In Fachkreisen heißt diese Pose übrigens Baumwickler. Gruselig. Vor einigen Jahren bin ich dann durch Zufall über eine Hochzeitsreportage gestolpert und war gleich hin und weg. Dokumentarische Fotos einer Hochzeit und trotzdem kreative Hochzeitsportraits. Das wollte ich auch mache, unbedingt! Nun mache ich das schon ein paar Jahre und habe seit dem mindestens 500 Hochzeitsreportagen im In- und Ausland fotografiert. Ich habe so unglaublich viele und tolle Sachen erleben dürfen über die ich sehr dankbar bin. Neben unterschiedlichen Hochzeitsbräuchen habe ich unterschiedliche Kulturen erfahren. Ich habe jüdische Hochzeiten begleitet, ich war bei serbisch Orthodoxen oder griechisch Orthodoxen Trauungen dabei. Ja selbst eine Hochzeiten von Zeugen Jehovas habe ich fotografiert und natürlich unzählige freie, evenagelische und katholische Trauungen. Ich durfte Hochzeiten in Belgien, Holland, Spanien, Mallorca, Luxemburg und Schottland fotografieren. Und natürlich auch in ganz Deutschland. Seit dem ich als Hochzeitsfotograf selbstständig bin habe ich erst erleben dürfen wie wunderschön Deutschland ist.

 

Der Filmer

 

Ihr werdet es bestimmt schon erraten. Ich wollte alles, nur nie Filmer werden. Das ist übrigens auch eine meiner Eigenschaften. Ich versuche immer allem gegenüber so offen zu sein, dass ich selbst einmal gefällte Entscheidungen nochmal überdenke, wenn die Zeit dafür reif ist. Getreu dem Zitat von Adenauer: "Was kümmert mich mein (törichtes) Geschwätz von gestern?" . Mit dem Filmen war das auch so. Ich wollte nicht Filme, nicht weil ich Film nicht mag. Ich habe immer mit den filmenden Kollegen mitgefühlt, wenn ich gesehen habe, was die alles an Stativen schleppen mussten, damit sie die Aufnahmen nicht verwackelten. Davor hat es mir eher gegraut. Die Technik schreitet aber voran und nun kann man auch gut aus der Hand Filmen. Die verbauten Bildstabilisatoren in der Kamera arbeiten mittlerweile so gut, dass man oft auf ein Stativ verzichten kann. Film wurde so in den letzten Jahren immer mehr ein Thema für mich. Ich habe schnell gemerkt, dass ein kleiner Trailer ein wirklicher Mehrwert zu einer reinen fotografischen Hochzeitsreportage darstellt. Beim Film hat man ja noch Ton und dann den Schnitt oder die Montage des Films. Das ist auch das was mich wirklich fesselt. Das Montieren des fertigen Films. Bei der Montage oder dem Schnitt entsteht erst der Film mit allen seinen Facetten.

Veröffentlichungen

und Auszeichnungen

  • Zeitschrift Photographie
  • Stadtmagazin Wuppertal
  • Express Köln
  • wiederholt (seit 2015) höchste Sterne Auszeichnung vom bpp (bund professioneller portraitfotografen)
  • Frau & Immer und Herr Ewig Hochzeitsblog
  • Real Weddings - Hochzeitsblog

Meine Arbeitsweise

So unauffällig wie möglich und trotzdem mittendrin.

Während der Hochzeitsreportage bin ich andauernd und jederzeit auf der Suche nach den Motiven die Euch und Eure Geschichte erzählen. Dabei nehme ich nur wenig bis überhaupt keinen Einfluss auf das Geschehen. Auch werdet Ihr niemals ein: "lach doch mal!" von mir hören und Euch dabei mit meiner Kamera vor Eurem Gesicht rumwedeln.

 

Seid einfach Ihr selbst und beachtet mich am besten nicht. Dann ist das Ergebnis am schönsten. Nur während der Paarfotos und der Gästefotos geben ich dezent Anweisungen. Ich würde es allerdings eher als Hilfe oder Unterstützung bezeichnen. Durch meine gemachte Erfahrung auf vielen unterschiedlichen Hochzeiten weiß ich genau, wann ich schieben sollte, oder wann ich es besser laufen lassen sollte. Im Grunde sorge ich einfach dafür, dass Ihr Euch wohlfühlt, dann kommt der Rest ganz von Selbst. Ihr werdet überhaupt nicht merken, wann die Fotos entstehen. Alle meine Brautpaare sagen nach dem Paarshooting, dass das ja sogar Spaß gemacht hat. Schnörkellose und ehrliche Fotos ist immer das Ziel beim Paarshooting. Ihr sollt Euch auf den Fotos Wiedererkennen und Euch mit ihnen identifizieren können.

 

Zu meiner Philosophie gehört auch die passende Kleidung. Ich komme immer passend gekleidet, bevorzugt im Anzug. So verschmelze ich mit jeder Hochzeitsgesellschaft und werde fast überhaupt nicht mehr als Dienstleister wahrgenommen und als nicht störend empfunden. Nicht selten werde ich gefragt woher ich das Brautpaar kenne und in was für einer Verbindung ich zum Brautpaar stehe. Hier und da mal ein Schwätzchen mit den Hochzeitsgästen gehört für mich auch dazu, vorausgesetzt ich habe Zeit dafür. Je wohler sich Eure Gäste in meiner Gegenwart fühlen um so besser werden die Fotos.

 

Ihr sollt am Hochzeitstag Eure Hochzeit und die Zeit mit Eure Gästen genießen. Ich bin für die Hochzeitsfotos zuständig und werde mich darum kümmern das alles so läuft, wie mit Euch im Vorfeld besprochen. Dazu gehört auch, dass ich mich melde, wenn der vorher mit Euch abgesprochen Ablauf durch z.B. das Wetter nicht eingehalten werden kann und ein geplanter Programmpunkt, wie die Familienfotos, vorgezogen werden sollte. Auch teile ich gerne meine auf vielen Hochzeit gesammelte Erfahrung mit Euch, wenn Ihr Euch unsicher über Ablauf und Planung seid. Ich habe immer ein offenes Ohr für Euch und Eure Hochzeit. Ich möchte Euch nicht nur mit meinen Fotos begeistern sondern auch von meinem Service.

10 Dinge über mich

01 - Ich mag Hunde - sehr sogar. Ich habe selbst zwei. Frieda & Bertha. Natürlich französische Bulldoggen.

02 - Ich liebe gutes Essen und guten Rotwein.Dabei bevorzuge ich nicht unbedingt eine bestimme Küche.

03 - Privat fotografierte ich nur schwarz-weiß mit einer Leica M Monochrom und einem 35mm Objektiv. Raus aus der Komfortzone und ganz puristisch. Anders sehen und Neues entdecken.

04 - Urlaub machen ich bevorzugt an Orten an denen nicht soviel los ist und an denen man gut Wandern kann. Mein aktuell bevorzugtes Reiseziel sind die Azoren.

05 - Oktoberblut - deswegen wahrscheinlich die Liebe zum Wetter. Ich mag die Jahreszeiten und die unterschiedlichen Witterungen die damit einhergehen.

06 - Ich langweile mich schnell. Meine größte Schwäche und gleichzeitig meine größte Stärke. Ich bin dadurch Neuem gegenüber immer aufgeschlossen und erschließe mir recht schnell neues Terrain.

07 -Mein Lieblingsessen ist Sushi. Und dann auch eher die ganz puristische Form ohne viel Mayonnaise oder ähnlichem. Ganz besonders gerne esse ich Sashimi. Fisch pur und roh. Darüber staune ich selbst am meisten.

08 - Ich gehe häufig laufen und im Urlaub sehr gerne wandern. Am Strand rumliegen und warten bis man braun wird, ist überhaupt nicht meins.

09 - Ich höre gerne Jazz, Klassik und gut gemachte Housemixes und bei der Bildbearbeitung mit Vorliebe Podcast.

10 - Ich lache gerne und viel, hin und wieder auch über mich. Humor ist etwas was ich an Menschen ganz besonders mag. Es gibt nichts schöneres für mich als gemeinsam zu lachen.

Schreibt mir

Euch gefällt, was Ihr bisher gehen habt? Ihr habt eine Frage? Ihr möchte mich gerne Kennenenlernen? Ihr möchtet gerne buchen? Dann schreibt mir eine Nachricht. Ich freue mich schon auf Euch und Eure Nachricht.

ABSENDEN

Form submitted successfully, thank you.Error submitting form, please try again.

Aktuelle Geschichten

Read More →

Follow me on instagram

Sturmliebe Wedding
Hochzeitsfotograf Kiel

Fleethörn 7

24103 Kiel

Mobil: 0151 42 3000 92

moin@sturmliebe-wedding.de
Available Worldwide

Datenschutzerklärung